Filmdiskussion am Yppenplatz

Brunnenpassage

Letzte Woche wurden wir zu einer Podiumsdiskussion anschliessend an eine Vorführung von „JOY“ in der Brunnenpassage eingeladen um über Menschenhandel und Zwangsprostitution nigeriansicher Frauen zu sprechen. Leider musste die Schauspielerin Precious Sanusi (sie spielt die Precious im Film) krankheitsbedingt für die Diskussion absagen.

In der Diskussion realisierte ich, dass obwohl Menschen eine vage Vorstellung davon haben, dass Menschenhandel existiert – aber dass viele sich nicht vorstellen können, dass dieses Problem in Österreich wirklich besteht und wie gefährlich es für die Opfer ist.

Kaum einer versteht in welcher Situation diese Frauen leben, was sie in den Händen ihrer Menschenhändler durchmachen und dass hier eine Parallelgesellschaft besteht, die es Frauen fast unmöglich macht, sich hier zu integrieren oder aus ihrer Lage auszubrechen.

Der Film JOY gibt eine gute Einsicht auf Frauen aus Nigeria, die Opfer von Menschenhandel sind, wie sie leben, während sie versuchen ihre Schulden abzutragen und was danach mit ihnen passiert. Haben sie die Chance auf ein Happy End, nachdem sie ihren Schulden bezahlt haben und können sie sich in unsere Gesellschaft integrieren?

Es gab eine sehr interessante Diskussion mit den Besuchern des Film. Viele davon waren sichtlich betroffen, dass dieser Film so nahe an der Realität liegt und welche Schicksale sich in ihrer Heimatstadt Wien abspielen.  Es gab sehr viele positive Reaktionen von Menschen danach in Einzelgesprächen und Unterstützung für die Arbeit von Free Me.

Ein herzlicher Dank an alle, die uns im Anschluss an die Veranstaltung etwas in unsere Spendenbox gesteckt haben – und auch an alle die später über unsere Website gespendet haben.

Einige der Fragen und Antworten über die gesprochen wurden finden Sie hier.

Bitte HELFEN SIE auch sie uns im Kampf gegen Menschenhandel mit einer SPENDE!

Eine regelmässig Spende von nur € 10.- deckt die Kosten für Ausbildung einer der von uns betreuten jungen Frauen.

Mit € 25.- bezahlen sie ein Paket mit einer Schuluniform.

MIt € 70 bezahlen sie Bücher und das Schulessen für eine Mädchen für ein Jahr.

BItte SPENDEN SIE JETZT! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.